... und keiner hatte Mitleid mit dem Kellner

Liebes Blogtagebuch,

Donnerstag, der 09.07.2009.

Wie bestimmt schon erwaehnt, war dies die erste Nacht ohne funktionierende Klimaanlage. Schwitzen, schwitzen, schwitzen. Wenn ich etwas an Deutschland vermisse, sind es die vertraeglichen Temperaturen in meinem Zimmer (natuerlich wenn die Klima hier kaputt ist :D)

Nach einer sehr unruhigen Nacht erwachten die dreisten Drei und liessen sich von einem koffeinhaltigen Heissgetraenk aufpeppeln. Direkt nach unserem Fruehstueck gingen die Reisenden ihrem Tagewerk nach. Dem Postkartenschreiben. Um dies aber erledigen zu koennen, stand erstmal ein langer und beschwerlicher Weg in den Supermarkt an. Nach dem Erwerb saemtlicher Postkarten und der erstaunlichen Erkenntnis, dass "Milky Way" hier weder weiss sind, noch so schmecken wie bei uns, gerieten wir ins Gruebeln, wie man es sonst nennen koennte. "Pferdekopfnebel" war Lucies Vorschlag. Felix benannte es nach dem Geschmack: "Mars". Ich wuerde es ja einfach "Nacht" nennen.

 Puenkltich um 13.00 Uhr: Mittagessen, von dem 3 Stdigen Kartenmarathon erholten sich die vom Schiksal gebeutelten indem sie das Essen genossen und Reime auf einen Kellner dichteten. Reime wie: "Das Essen tut uns wieder quaelen, wir muessen wohl den Kellner pfaehlen" oder "Wir werden unseres Lebens froh, ertraenken wir dem Kellner im Klo" oder "Der Kellner ist einer von den Strolchen, wir werden ihn lieber auch erdolchen." uvm.

Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf werden neue Postkarten erworben, Buecher gelesen und Adressen herausgefunden. Einen weitern wichtigen Teil nahm auch das Spiel "Paper Plane" fuer den Gameboy Advanced ein. Im Prinzip ist es wie "Icy Tower" nur Umgekehrt.

19.00 Uhr: Voellig zur Verwunderung aller Beteiligten, und nicht ganz ohne peinliche Gefuehle, erwischten wir den Vater, der einen PC, den er nach eigener Aussage eh nicht brauchte, in unser Zimmer schleppte.

Nach einem unglaublich schoenen Sonnenuntergang, den wir vom Dach der Villa aus beobachteten, der den ganzen Himmel in Pastelfarben gehuellt hatte, einem gemuetlichen Abendessen und dem Bloggen gingen alle froehlich schlafen.

Danke liebes Blogtagebuch, dass du mir auch bei so kurzen Eintraegen zuhoerst. Ich moecht kurz alle gruessen, die dich lesen.

Bis bald

dein puddel

12.7.09 02:00

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dôoôm (12.7.09 19:48)
Will auch ne Postkarte ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen